Informationen

Damit Sie einen ersten Überblick über die Beantragung einer Pflegehilfe bekommen, haben wir für Sie einige wichtige Informationen zusammengestellt.

 

Was leistet die Pflegekasse?

  • Sachleistung: Die Pflege wird durch einen Pflegedienst durchgeführt.
  • Pflegegeld: Die Pflege wird von einem Angehörigen durchgeführt.
  • Kombination: Die Pflege wird von einem Pflegedienst für einen festgelegten, monatlichen Betrag durchgeführt.

 

Bei der Einstufung werden vier Kategorien betrachtet: Körperpflege, Ernährung, Mobilität und hauswirtschaftliche Versorgung. Ein Gutachter des Medizinischen Dienstes der Kranken- und Pflegeversicherung (MDK) beurteilt diese, indem er zum Klienten nachhause kommt und sich ein Bild über dessen Pflegebedürftigkeit macht. Je nach Bedarf des jeweiligen Patienten wird dann in Pflegegrade eingeteilt. Diese unterscheiden sich wie folgt:

 

Pflegegrad 1 - geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

Diese niedrigste Stufe der Pflegebedürftigkeit kommt für Menschen in Frage, die die Grundbedingungen für die bis 2016 gültige Pflegestufe 0 nicht erfüllt haben. Mit dem Pflegestärkungsgesetz haben auch sie die Chance auf eine Unterstützung der Pflegeversicherung.

 

 

Pflegegrad 2 - erhebliche Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

Der Pflegegrad 2 entspricht der bis 2016 gültigen Pflegestufe 0 und der Pflegestufe 1 ohne eingeschränkte Alltagskompetenz.

 

 

Pflegegrad 3 - schwere Beeinträchtigung der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

Dem Pflegegrad 3 entsprechen die bis Ende 2016 gültigen Pflegestufen 1 (mit eingeschränkter Alltagskompetenz) und 2 (ohne eingeschränkte Alltagskompetenz).

 

 

Pflegegrad 4 - schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

Wer bis Ende 2016 die Pflegeleistungen der Pflegestufe 2 (mit eingeschränkter Alltagskompetenz) und 3 in Anspruch genommen hatten, erhält nun die Einstufung in Pflegegrad 4.

 

 

Pflegegrad 5 - schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung

Dem Pflegegrad 5 werden Menschen zugeordnet, die bis 2016 in die Pflegestufe 3 bzw. als „Härtefall“ eingestuft waren.

 

Durch viele Änderungen ist es für viele nicht einfach sich in diesem "Behörden-Dschungel" zurecht zu finden. Es ist menschlich, dass man sich, wenn man sich nicht täglich damit befasst oder sich gerade in einer Notsituation befindet, nicht mit allem auskennt und weiß wo man was erledigen kann.

 

Haben Sie keine Scheu sich bei Fragen an uns zu wenden. Wir können Ihnen bei organisatorischen Tätigkeiten helfen, geben Ihnen Hilfestellung bei Problemen und geben Ihnen Tipps bei verschiedenen Angelegenheiten.

 

Die oben erwähnten Angaben sind nur ein kurzer Überblick. Für ausführliche Informationen ist stets ein persönliches Gespräch besser geeignet, um auf Ihre Fragen speziell einzugehen.

 

Kommen Sie vorbei oder rufen Sie uns an!

Wir sind für Sie da!

 

Kontakt

 

Ambulanter Pflegedienst und Betreuung
Sahl & Team
Adolf-Hennecke-Straße 27,
01968 Senftenberg

Telefon: 03573/678 36 58

Fax:        03573/678 36 59

E-Mail: kontakt@pflegedienst-sahl.de

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Pflege- & Betreuungsservice Sahl